Newsticker

5. April 2022

Auf verzweigten Pfaden wandern

Ein bisschen Wandern und danach in einer Besenwirtschaft einkehren, hat was Verlockendes. Bequemer geht man den regionalen Spezialitäten nicht auf den Grund.
© INFRA-Massif des Vosges

Die Vogesen bieten grandiose Wandermöglichkeiten. Obendrauf ist ein kultureller Tapetenwechsel trotz der Nähe garantiert.

Die nahegelegenen Vogesen sind perfekt für Wanderurlaube. Die bekannteste Streckenführung ist die Vogesen-Durchquerung. Damals vom deutschen Vogesenclub eingerichtet, feiert der „Club Vosgien“ heuer seinen 150. Geburtstag. Inzwischen ist die Strecke von der europäischen Wandervereinigung als „Leading Quality Trails – Best of Europe“ ausgezeichnet, was der Weitwanderung zusätzliche Attraktivität einbrachte. Aber auch andere Ferienerlebnisse in den Vogesen vermitteln Natürlichkeit und lassen Urlauber zu den Wurzeln zurückkehren. Die französische Gastfreundschaft und Esskultur krönen die Auszeit und hinterlassen bleibende Erinnerungen.

Auf der Vogesenüberquerung verweilen
Seit der Gründung der Wanderroute „La Traversée du Massif des Vosges“ im Jahre 1897 ist die über 430 km lange Wanderung quer durch das Vogesenmassiv ein Renner. Von Wissembourg bis Belfort führt die Route durch eine großartige Landschaftsvielfalt beginnend mit dem regionalen Naturpark der Nordvogesen. Ganz neu gibt es auf der Strecke zwischen Rott und La Petite-Pierre sechs fünf Quadratmeter große Rasthütten aus Vogesenholz. Sie bieten Rast und Schutz mit Blick in die Natur. Informationstafeln in den „Ütes“ vermitteln Wanderern hilfreiche Adressen und Sehenswürdigkeiten entlang des Wanderweges. Diese Nano-Wohnräume, „Ütes“ genannt, stehen im Naturpark der Nordvogesen in La Petite-Pierre, Baerenthal, Niederbronn-les-Bains, Obersteinbach, Petit Wingen und Rott. Ziel dieses Projektes ist es, den Fernwanderweg aufzuwerten und Wanderern die Orientierung anhand der roten Kanten zu vereinfachen. Sie greifen die rechteckige, rote Markierung der Vogesenüberquerung auf. Neue Installationen sind für 2022 geplant. Mehr Infos

Mit Ross und Wagen der Alltagshektik entkommen
Urlaub im Camper ist ein Hype. Eine etwas ruhigere und ökologischere Alternative sind Ferien mit Pferd und „Roulotte“ wie in alten Zeiten. Das Schweizer Ehepaar, Corinne und Thomas Michel-Kundt, haben 2021 die Südvogesen zu ihrer Wahlheimat erkoren. Im Ruhestand übernahmen sie kurzerhand das „Centre Touristique“ in Fontenois-la-Ville, das Urlaub mit Pferd und Wagen anbietet. Es gibt die etwas komfortableren „Roulottes“ aus Holz sowie die „Roulottes“ mit Planen. Sie sind ausgestattet wie ein Camper, worin man schläft und kocht. Buchen kann man sie ab 2 Tagen bis zu einer Woche oder länger. Dazu gibt es ein Roadbook mit einer Route, auf der man abends jeweils auf ein Relais stoßt. Das ist entweder ein Campingplatz oder ein Bauernhof mit Weide, Sanitäranlagen und wer wünscht, wird vor Ort verpflegt. Diese Art des Urlaubs ist keinesfalls Pferdenarren vorenthalten. Abenteurer werden im Umgang mit Ross, dem Einspannen und dem Führen des Wagens geschult. Bei der Einführung durch Thomas oder Corinne lernt man das blitzschnell und im Trott der Pferde ist Entspannung garantiert. Mehr Infos

Biwakieren auf dem Weitwanderweg
Weitwanderstrecken erfordern Planung. Insbesondere was Etappen und Übernachtungen angeht. Der Naturpark Nordvogesen richtet nun auf der Vogesenüberquerung, GR 53 & GR5, Plätze zum Biwakieren ein. Der erste Biwakplatz entsteht derzeit im Wald von Climbach nahe bei Wissembourg und ist zur Sommersaison zum Testen freigegeben. Er besteht aus drei multifunktionalen Plattformen. Die Erste besteht aus einer Hütte, die mit einem Code zugänglich ist, einem technischen Punkt mit Wasserpaket, Feuerholz, Trockentoilette, Survival-Kit, Zeltplatz und Feuerlöscher. Die zweite Plattform besteht aus einer Feuerstelle, die von Sandsteinblöcken und Bänken umgeben ist. Die dritte Plattform ist mit einem Unterstand ausgestattet, auf dem auch ein Zelt aufgestellt werden kann. Diese neuartige Form des Biwaks ist inspiriert von ähnlichen Einrichtungen, die es seit 2009 im Pfälzerwald gibt. Sie wurde entwickelt, um die Umwelt zu schonen und die Landschaft so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Das Projekt soll auf das ganze grenzüberschreitende Biosphärenreservat ausgeweitet werden! Langfristig ist geplant, solche Biwakplätze im gesamten Vogesenmassiv einzurichten. Mehr Infos

Wandernde Kneipentour durch die Südvogesen
Ein bisschen Wandern und danach in einer Besenwirtschaft einkehren, hat was Verlockendes. Die Belohnung für die Müh‘ ist gleich eingeplant, was auch lahme Esel motivieren kann. Bequemer geht man den regionalen Spezialitäten nicht auf den Grund und eine gehörige Portion Lokalkolorit ist mit dabei. Der Naturpark der Ballons des Vosges, die Vereinigung der Ferme Auberge du Haut-Rhin und der Tourismusverband Alsace Destination Tourisme haben dazu eine Serie an Kurzwanderungen zusammengestellt, die man via die Wanderapp Outdooractive direkt auf sein Smartphone ladet. Wanderer navigieren problemlos auf über vierzig Kurzwanderungen zwischen drei bis sieben Kilometer von einer Straußwirtschaft zur nächsten. Der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Wanderungen bewegt sich zwischen leicht und mittel, so dass die Wanderungen auch für Familien und weniger sportlich versierte Spaziergänger machbar sind. Eine bessere Verführung zu einer elsässischen Kneipenrunde gibt es kaum. Mehr Infos

Vogesen-Durchquerung vom Rother Bergverlag
Aufgrund der hervorragenden Infrastruktur und der Attraktivität der Strecke wurde die Vogesen-Durchquerung von der Europäischen Wandervereinigung (EWV) als „Leading Quality Trails – Best of Europe“ ausgezeichnet und ist damit der längste europäische Wanderweg mit diesem Gütezeichen. Seit über 150 Jahren wird der Weg von Freiwilligen des Vogesenclubs mit dem roten Rechteck gekennzeichnet. Heute ist diese ebenso anspruchsvolle wie grandiose Wanderroute, die in Frankreich die Fernwanderwege GR®53 und GR®5 kombiniert, Teil des europäischen E2, der die Nordsee mit dem Mittelmeer verbindet. Wer sich optimal auf die Tour vorbereiten möchte, kommt um einen Wanderguide nicht umhin. Der Rother Bergverlag schlägt die Routenführung im Werk von Thomas Striebig auf 30 Etappen und 6 ansprechenden Varianten vor. Praktisch sind auch die Hinweise zu Anforderungen, Einkaufsmöglichkeiten und Verkehrsmitteln, auf die man gegebenenfalls ausweichen kann. Detaillierte Wanderkärtchen und aussagekräftige Höhenprofile unterstützen die Etappenplanung. Zudem stehen die GPS-Daten zum Download bereit.
Vogesen-Durchquerung von Thomas Striebig, Rother Bergverlag, ISBN978-3-7633-4407-9, 3. aktualisierte Auflage 2021, € 16,90
Für Rezensionsexemplare bitte beim Rother Bergverlag nachfragen: Bettina Löneke, Presse, loeneke@rother.de, www.rother.de

Inspirationen zur Destination
https://www.massif-des-vosges.com/de

Bilder zur Pressemitteilung:
https://i13.mnm.is/anhang.aspx?ID=0ae207f21302460795

Pressekontakt D-A-CH und weitere Auskünfte:
Ralph Schetter, rs(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel. +49 69 97 69 16 38
Caroline Ducasse, cd(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel. +49 69 97 69 16 39

Bild Header: Wanderung in der Familie bei Breitenbach, © INFRA / ADT / Massif des Vosges