Vercors: Aktivurlaub im Paradies

Newsticker

9. Mai 2019

Regionaler Naturpark Vercors

Vercors: Aktivurlaub im Paradies

Radeln auf schwindelerregenden Strecken im Vercors, © Au fil des Lumières

Pressemitteilung

Der Vercors ist eine Welt für sich, wo absolute Natürlichkeit den Alltag gestaltet. Wie eine Bergfestung präsentiert sich das Massiv an den Ausläufern der französischen Alpen. Vermutlich sind es die außergewöhnlichen Felsformationen, die einem vermitteln, in eine andere Welt abzutauchen, wenn man dorthin geht. Jedenfalls sind hier die Berge Mythos und sie begleiten einem durch den ganzen Urlaub: beim Wandern, Radeln, Gleitschirmfliegen oder Klettern. Caroline Ducasse und Ralph Schetter freuen sich enorm, für dieses Voralpenparadies die Medienbetreuung zu übernehmen.

Grandios Wandern mit Aussicht
Als regionaler Naturpark verheißt der Vercors eine bunte Flora und Fauna. Hauptdarsteller der Tiere sind nicht minder vier Geierarten. Nämlich alle die es in Europa überhaupt gibt. Der seltene Apollofalter und Eulen sind in dem Gebiet auch rege anzutreffen. Selbst die Vielfalt der Pflanzen ist beeindruckend. Wobei der einzigartige Reichtum an etwa sechzig Orchideenarten besonders hervorsticht. Als abgeschlossenes Bergmassiv bietet der Vercors zudem traumhafte Aussichten, insbesondere auf die Chartreuse und den Mont Blanc. Wer will diese Landschaft nicht zu Fuß entdecken? Dafür gibt es über 4.000 Kilometer ausgeschilderte Wege. Ob Rundtour, Fernwandern, von Hütte zu Hütte oder mit dem Esel als Sherpa, die Möglichkeiten sind vielfältig. Um sich vorzubereiten, gibt es diverse Dokumentationen. Allen voran die „Grande Traversée du Vercors“. Quasi die Durchquerung des gesamten Naturparks von Nord nach Süd auf 410 Kilometern. Für Tageswanderungen gibt es sechs Faltblätter mit über 200 kommentierten Wanderungen, die man im gesamten Gebiet erstatten kann. Aber auch eine Website die rund hundert Wanderungen auf 2000 Kilometern mit 300 Sehenswürdigkeiten aufgreift unter: rando.parc-du-Vercors.fr

Radeln auf schwindelerregenden Strecken
Im bergigen Vercors sind Mountain-Biker gut aufgehoben. Es gibt etwa 2000 Kilometer ausgeschilderte MTB-Strecken. Sechs Gebiete mit mehreren Rundstrecken hat die FFC (Fédération Française du Cyclisme) mit dem entsprechenden Label versehen. Für den Adrenalinkick gibt es 30 Kilometer Downhill-Strecken im gesamten Vercors. Seit 2018 unterhält Villard de Lans sogar einen Pumptrack. Aber auch beim Radeln ist die „Grande Traversée du Vercors“ bevorzugte Strecke. Sie umfasst rund 230 Kilometer von Norden nach Süden. Der Juni ist der Vorbereitung der Saison gewidmet. Das Vélo Vert Festival versammelt Biker am ersten Juniwochenende in Villard de Lans. Das Raid VTT auf den Chemin du Soleil findet anfangs Juni statt. Und auch das Rennen Vertaco’Bike von Autrans nach Méaudre kürt den Sieger im selben Monat. Mit zehn Passstraßen ist das Vercors auch für Rennradler ein Traum. Die Strecken bezaubern mit ungewöhnlichen Streckenverläufen und Aussichtspunkten. Meist wenig befahrene Straßen, die in den Felsen gehauen sind, erfüllen sie alle Ansprüche um dem Attribut schwindelerregend gerecht zu werden. Wer Angst vor Höhenunterschieden hat, dem bieten sich Touren mit dem E-Bike an. Neben Mietservice gibt es inzwischen auch viele Ladestationen.

Paradies für Abenteurer und Leistungsstarke
Wer weder wandert noch radelt, aber das Tüpfelchen auf dem i sucht, dem wird es hier nicht langweilig. Der Vercors als Kalksteinmassiv eignet sich hervorragend zum Klettern. Etwa 150 Klettergebiete findet man im Naturpark, wovon 31 vor allem der Schulung vorbehalten sind. Höhepunkte sind sicherlich der Aufstieg zum Mont Aiguille, die Falaise de Presles oder die Arêtes du Gerbier. Wer die Verbindung zur Erde kappen möchte, wird sich einen Flug mit dem Gleitschirm oder Heißluftballon gönnen. Die südliche Lage des Vercors begünstigt ein sehr sonniges Klima und die Aussicht aufs Massiv kann grandioser nicht sein. Schwindelfrei und in Balance sollten diejenigen sein, die sich der Slackline verschreiben. Neben den kleinen Slacklines treffen sich am ersten Juliwochenende bei Lans en Vercors Anhänger des Marmotte Highline Projects. Dabei balancieren Profis auf Slacklines von bis zu 350 Meter Länge sowie 300 Metern Tiefe! Wasserratten mögen bestimmt die Spots für Canyoning, wo sich vor allem der Canyon des Ecouges großer Beliebtheit erfreut. Trailspezialisten finden im Vercors großartige Voraussetzungen. Von Juni bis September finden diverse Veranstaltungen statt. Villard de Lans sticht mit elf speziellen Trails von grün bis schwarz besonders hervor.

Recherchethemen mit Fülle
Wie schon für andere Destinationen, gibt es fürs Vercors das Magazin „Pfiffige Ideen für die Reisereportage“. Darin finden Sie Recherchethemen als Exposés aufbereitet. Neben den klassischen Outdoorthemen schlagen wir im Magazin Urlaub für Familien oder Wellness in Kombination mit Aktivitäten vor. Aber auch die kulinarischen Errungenschaften des Vercors kommen nicht zu kurz. Außerdem bieten sich im Vercors Recherchen im Winter an. Wenn die Gegend nicht zu den großen Alpin-Skigebieten gehört, lockt Sie aber mit einem breiten nordischen Programm. Vom Langlaufen übers Schneeschuhwandern oder doch lieber ein Ausflug mit Schlittenhunden – die Landschaft betört auch im Kleid aus Schneeflocken und zeigt sich idyllischer als die großen Skiorte. Viele Themen lassen sich kombinieren oder inspirieren sogar zu anderen Ansätzen.
Das Magazin „Pfiffige Ideen für die Reisereportage – Vercors“ können Sie hier herunterladen. http://i13.mnm.is/anhang.aspx?ID=0ae207f46042626745

Gruppen-Medienreise zum Thema Wandern
Vom 12.-15. September 2019 geht es mit maximal 6 Teilnehmern auf Entdeckungstour durchs Vercors. Auf der Reise steht Wandern mit Genuss im Vordergrund. Food-Protagonisten der Region wie die Käser des Bleu de Sassenage oder ein eigenartiger Bäcker aus zweiter Berufswahl, der sich völlig Bio verschrieben hat, plaudern aus dem Nähkästchen. Wir degustieren die typischen Ravioles und Grenobler Nüsse aus der Gegend. Nebenbei begleiten einem die Berge des Massivs, Pflanzen und Tiere der Region, während sich atemberaubende Panoramen vor die Linse stellen.
Das Vorprogramm zur Reise können Sie hier herunterladen. https://ducasseschettergbr.box.com/s/ayml0vez5zrdw30zj7lzjodrbdqssjc7
Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an Ralph Schetter: rs(at)ducasse-schetter(dot)com

Mehr Informationen:
https://www.inspiration-vercors.com/en

Bilder zur Pressemitteilung: http://i13.mnm.is/anhang.aspx?ID=0ae207f79120997422

Pressekontakt D-A-CH und weitere Auskünfte:
Ralph Schetter, rs(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel. +49 69 97 69 16 38 oder
Caroline Ducasse, cd(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel +49 69 97 69 16 39

Bild Header: Mont Aiguille, der Olymp des Vercors, © Marion Carcel