Newsticker

29. August 2019

Occitanie/ Wein

Viele Wege führen zum Wein

© VIN4HEURESTOUR

Von der Sonne verwöhnte Weinlagen sind zwischen Rhone und Pyrenäen so vielseitig wie die Landschaften der südfranzösischen Großregion selbst. Böden, Klima und Geologie sorgen hier für eine ungeheure Vielzahl an Weinen, die meisten davon mit einem Gütezeichen, wie AOP (Appellation d’Origine Protégée) oder IGP (Indication Géographique Protégée). Andere Labels sind weiter gefasst oder betreffen den gesamten Bereich Weintourismus. Weinlagen in Occitanie lassen sich auch auf originelle Weise kennen lernen, mit dem E-Bike, zu Pferd oder im 2 CV. 

Genießen wie d’Artagnan
Seit 700 Jahren wird in der Gascogne Armagnac produziert. Das Anheizen der Armagnac-Brennkessel im Herbst ist nach wie vor ein beliebtes Ereignis. Im Lande d’Artagnans wird in Familienbetrieben oder großen Brennereien „La Flamme de l’Armagnac“ mit zahlreichen Veranstaltungen von November bis Januar gefeiert. Ausflüge in die Weinberge, Besuche der Weingüter, fröhliche Mahlzeiten neben den Brennkesseln bestimmen das Programm. Jedoch sind edle Tropfen mit dem Label „Les Bons Crus d’Artagnan“ aus den Weinlagen des Departements Gers das ganze Jahr über ein Genuss. Dazu gehören nicht nur der Armagnac, sondern auch der Aperitif Floc de Gascogne, sowie die Weine der Lagen Côtes de Gascogne, Madiran-Pacherenc du Vic Bilh, Saint Mont und Côtes du Condomois. Das Gebiet wurde zudem ausgezeichnet als „Vignobles & Découvertes„. Dieses Label umfasst alle Bereiche des Weintourismus von Unterkünften, Besichtigungen von Weingütern, Restaurants, Museen bis zu Weinfesten. Besucher werden teilweise in Fremdsprachen willkommen geheißen.

Die Cahors-Weinlagen per E-bike
Wie das Wort Weinberg schon vermuten lässt, gedeihen Reben vorwiegend in hügeligen Landschaften. Das gilt auch für die Lagen der Cahors-Weine. Um die reizvollen Anbaugebiete rund um Cahors und im Tal des Lot zu durchstreifen, sind E-Bikes eine ebenso komfortable wie umweltfreundliche Alternative. Das Unternehmen V-lot vermietet Fahrräder mit Elektromotoren und liefert sie direkt an die Urlaubsunterkunft. Über 30 verschiedene Strecken stehen zur Auswahl, die auch Gelegenheit zur Besichtigung von Weingütern bieten. Bei V-lot spricht man englisch. Wer vor oder nach Tour seine Kenntnisse über die Cahors-Weine vervollständigen möchte, hat dazu die Möglichkeit bei Weinproben in der Cahors Malbec Lounge im Zentrum von Cahors.

Hoch zu Ross zum Klosterwein
Diese Reittour im Departement Gard führt vom idyllischen Tal der Cèze bis zur Chartreuse de Valbonne. Rund um das ehemalige, 1203 gegründete Kloster des Kartäuser-Ordens reifen in einem besonderen Mikroklima die Reben für aromatische Weine. Zwei Tage lang erkunden Reiter ursprüngliche Landstriche und die Weinlagen der Umgebung. Nach der Klosterbesichtigung geht es durch den Wald von Valbonne, sowie die typischen Dörfer Salazac und Cornillon, zurück zum Reiterhof bei Goudargues. Übernachtet wird im Biwak, für den Gepäcktransport sorgt der Veranstalter „La Balade du Val de Cèze“, dessen erfahrene Tourenpferde Haflinger, Camarguais oder Quarter Horses ausgesprochen trittsicher sind.

Weintourismus mit der Ente
Zwei Frauen, zwei 2 CV Citroën und die Weinlagen der Corbières sind ein verlockendes Programm für jeden Weintouristen. Isabelle Castro hatte vor vier Jahren die tolle Idee, der sich mittlerweile Thiphaine Thibert, ihres Zeichens Sommelière, angeschlossen hat. Mit ihren legendären „Enten“ führen und fahren sie Weinkenner, und solche die es werden wollen, durch die besonderen Lagen von Fitou und La Clape, der Besuch bei Winzern und Weinproben sind eingeschlossen. Die Touren streifen außerdem die Lagunenseen von Doul und Bages, wo Flamingos zu Hause sind, oder das hübsche Dorf Peyriac-de-Mer. Das Duo ist leicht an der Farbe ihrer „Enten“ zu erkennen, Cerise die Rote für Isabelle und Yuzu die Gelbe für Tiphaine. Die Weintour kann in englischer Sprache erfolgen.

Bilder und Zusatzinfos zur Pressemitteilung:
http://i13.mnm.is/anhang.aspx?ID=0ae207f65494973429

Pressekontakt D-A-CH und weitere Auskünfte:
Pressekontakt: Ralph Schetter, rs(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel. +49 69 97 69 16 38 oder Caroline Ducasse, cd(at)ducasse-schetter(dot)com, Tel +49 69 97 69 16 39

Bildheader: © Lot Tourisme – D. Viet